Team

Leitung vom Lighthouse-Jugendzentrum

Hi,

Ich bin Silke. Ich leite seit August 2009 das "Lighthouse-Jugendzentrum" - damals hieß es noch "Cafe 26".

Geboren bin ich in Österreich und bin mit 9 Jahren mit meiner Familie ins Sauerland gezogen.Nach der Eingewöhnungszeit, machte ich mein Fachabi im Sozialwesen und meine kirchliche Ausbildung in Bethel (Stadtteil von Bielefeld). Später vervollständigte ich meine Ausbildung an der EFH Bochum.

Mein Herz schlug schon immer für Kinder, Jugendliche und für Gott.
Nachdem ich einige Zeit mit meinem Mann und meinen Kindern in Schleswig-Holstein gewohnt hatte, zog es mich doch wieder in das Ruhrgebiet.
In meiner Freizeit bin ich gern mit meiner Familie und meinen Freunden zusammen. Auch spiele ich gerne Gesellschaftsspiele, bin mit den verschiedensten Materialien kreativ, musiziere und lese ich gern.
Ehrenamtlich gestalte ich hin und wieder, mit einigen anderen Christen, den Gottesdienst musikalisch mit.
Neben der Tätigkeit im Lighthouse, arbeite ich noch im Ev. Jugendreferat-Fishermen's - Office mit. Hier leite ich in den Sommerferien die Kinderfreizeit und unterstütze das Team bei den unterschiedlichsten Veranstaltungen.Mich mit anderen Menschen auszutauschen und gemeinsame Erfahrungen zu sammeln ist mir sehr wichtig, deswegen freue ich mich, wenn du einfach vorbeikommst.

Mein Name ist Lina Eberlein
und ich bin 20 Jahre alt.
Zur Zeit mache ich mein Vollabitur (Allgemeine Hochschulreife) am Max-Born-Berufskolleg in Recklinghausen. Im Jahr 2016 habe ich schon meine Fachhochschulreife mit dem Schwerpunkt Medien und Kommunikation erworben. Dazu habe ich eine schulische Ausbildung als Gestaltungstechnische Assistentin (GTA) gemacht.

Zurzeit arbeite ich im Lighthouse als Übungsleiterin für die Hausaufgaben Betreuung. Die Arbeit mit Kindern und Jugendlichen bereitet mir jedes mal auf's neue Spaß und ich bin bereit dazu, sie zu unterstützen und ihnen zu helfen .
Außerdem finde ich es schön, Menschen auf ihrem Glaubensweg zu begleiten und viele Erfahrungen auszutauschen.

In meiner Freizeit arbeite ich neben bei auch als ehrenamtliche Mitarbeiterin in der Emmaus Gemeinde in Herne. Zudem unterstütze ich unsere Gemeinde Band. 

Ich bin jahrelang als Mitarbeiterin auf Konfi Freizeiten mitgefahren. Außerdem war ich ebenfalls 3 Jahre lang ein Teil im Team der Jugendfreizeit vom Fishermen's Office.

Mein Name ist Gereon Gwosdek.

Im Jahr 2016 habe ich mein Abitur am Gymnasium Eickel gemacht und arbeite seit September 2016 im Rahmen eines Freiwilligen Sozialen Jahres im Lighthouse-Jugendzentrum.

Die Arbeit mit Kindern und Jugendlichen macht mir enorm Spaß und ich habe großes Interesse daran, diesen Leuten vom Glauben zu erzählen.

In meiner Freizeit spiele ich Klavier und binde dies auch in meine Arbeit beim Jugendreferat ein. 

Darüber hinaus bin ich sowohl Mitarbeiter in der evangelischen Jugendarbeit Eickel, als auch Mitarbeiter in der katholischen Kirche in Eickel.

Auch auf nicht-kirchlicher Ebene bin ich ehrenamtlich aktiv. Ich arbeite als Sanitäter im Katastrophenschutz und im Sanitätsdienst des Deutschen Roten Kreuzes.

Außerdem gehe ich regelmäßig ins Stadion, um den FC Schalke 04 lautstark zu supporten.

 

Mein Name ist Hanna Libuschewski.

Im Jahr 2012 habe ich mein Abitur am Carl-Friedrich-Gauß Gymnasium in Gelsenkirchen gemacht. Seitdem Studiere ich Medizin an der Universität Duisburg-Essen.

Seit Sommer 2014 arbeite ich im Lighthouse-Jugendzentrum und bin für die Hausaufgabenbetreuung zuständig. Es macht mir viel Freude mit Kindern und Jugendlichen Zeit zu verbringen.
Ich helfe gerne  bei den Hausaufgaben, wir lernen gemeinsam für die Schule und spielen anschließend natürlich zusammen.

In meiner Freizeit lese ich sehr gerne, spiele Cello und unternehme viel mit meinen Freunden.

Außerdem arbeite ich schon lange ehrenamtlich in der Kinder-und Jugendarbeit des evangelischen Jugendreferats Herne und meiner Kirchengemeinde.

Mein Name ist Dominik Kettling,

ich bin 20 Jahre alt. Seit meinem Freiwilligen Sozialen Jahr 2014/2015 bin ich häufiger im Lighthouse anzutreffen. Mein FSJ habe ich in dem Jugendreferat gemacht zu dem das Lighthouse gehört.
Seit November bin ich im Lighthouse, um mit dem Kindern ihre Hausaufgaben zu machen und in der Offenen Tür für die Jugendlichen da zu sein.

Wenn ich mal gerade nicht hier bin studiere Gemeindepädagogik und Diakonie an der EFH in Bochum. Das mache ich mit dem Ziel später mal selber in einem Jugendreferat zu arbeiten. Neben der Uni und dem Lighthouse unternehme ich gerne etwas mit meinen Freunden.

Ich arbeite im Lighthouse weil christliche Werte und Normen  für mich sehr wichtig sind und sie hier sehr gut in die Arbeit mit Kindern und Jugendlichen integriert werden. Ich arbeite hier vor allem gerne weil man hier viele verschiedene Menschen trifft und mit diesen in Gespräche kommt.

 

Mein Name ist Katharina Guntermann.
Ich habe 2011 mein Abitur gemacht, und studiere jetzt evangelische Theologie und Germanistik auf Lehramt an der Ruhr-Uni in Bochum.

Ich arbeite im Lighthouse, weil mir die Arbeit mit Kindern und Jugendlichen Spaß macht und mir außerdem Gelegenheit gibt, Erfahrung(en) für meinen späteren Beruf zu sammeln. Da ich selbst Christin bin ist mir außerdem wichtig, dass meine Arbeit hier im Lighthouse nicht einfach nur zum Geld verdienen da ist, sondern dazu beitragen kann, anderen Menschen den Glauben an Jesus näherzubringen.
Der Schwerpunkt meiner Arbeit liegt in der Betreuung der Hausaufgabenkinder, und hier wiederum auf dem Fach Deutsch, zumal ich dieses ja auch studiere.

In meiner Freizeit bin ich sehr viel unterwegs und besuche häufig Freunde, die weiter weg wohnen. Ich gehe gerne auf Konzerte, lese sehr viel und wenn ich zwischendurch mal die Ruhe dazu finde, zeichne ich auch gerne.